webmaster


Links zum siebten Treff im Jahre 2003.

Links zum neunten Treff im Jahre 2005.

Links zum Zehnten Treff im Jahre 2006.

Links to the 13th

An-2 meeting 2006

 

 

Schauen Sie, wie eine An-2 einen Looping macht, indem Sie hier klicken

   

 Alle Fotos © Poul-Jørgen Christensen

   
 

Deutsche Übersetzung von Hans-Jørgen Troelsen

 

 

 

Der An-2 Treffen im Jahre 2004 wurde diesmal in Polen auf dem Watorowo Flugplatz abgehalten.

 

Der Veranstalter war das Team Adriana, und man bekam den Eindruck, dass die Veranstaltung gut organisiert war. Ich sprach mit einigen Teilnehmern darüber, die sagten, dass alles perfekt verliefe, was ich auch im Laufe meiner zwei Tage auf dem Flugplatz erlebte.

 

Da die Anzahl der Teilnehmer zu niedrig war, nach Polen per Flugzeug zu reisen, traf ich die Entscheidung, im Auto zu fahren, obwohl die Reise 1200 km betrug. Ich hoffte, dass die Veranstaltung viele Teilnehmer hätte, weil sie in Polen abgehalten wurde. Außerdem möchte ich den Treff fotografieren – ich war auch zum Treff im Jahre 2003 in Deutschland. Es war sehr enttäuschend, dass es nur 13 Flugzeuge gab, als ich um Mittag am Freitag ankam – Freitag war der zweite Tag. Am ersten Tag hatte es 15 Flugzeuge gegeben.

 

Wegen der langen Fahrt war ich sehr müde, aber diese Müdigkeit verschwand besonders schnell, als ich von der Leitung sehr warmherzig empfangen wurde. Ich wurde mit einer VIP-Karte für den Hals ausgestattet. Ich konnte wie alle Teilnehmer in denselben Bereichen frei herumgehen und auch an allen Veranstaltungen teilnehmen. Ich wurde im selben Hotel wie die Teilnehmer untergebracht. Es kostete nur 15 Euro pro Nacht (einschl. Frühstücks), und ich konnte die Busse zwischen dem Hotel und Flugplatz frei benutzen.

 

Der letzte Teil des Nachmittags veranstaltete das Team Adriana ein Sightseeing in der benachbarten Stadt namens Chelmno. Die Stadt ist eine alte Stadt aus dem Mittelalter und vermied völlig, während des Zweiten Weltkrieges zerstört zu werden. Nach der Führung wurde eine Party in einem Restaurant abgehalten, das wie im Mittelalter ausgeschmückt war. Das ganze war ein Teil der Veranstaltung und war deshalb kostenlos. Wie aus den Fotos zu ersehen ist war das Büfett ganz reich gedeckt. Wenn man Durst hatte, holte man bloβ etwas Bier – ein Becher konnte ein Liter fassen.

 

Samstag war der Tag des Publikums mit An-2 Rundflügen fast den ganzen Tag. Auch dieses Jahr gab es Aerobatics, aber leider ohne Rauch. In Fotos macht Rauch Loops und Roll leichter zu erkennen, was ganz erstaunlich in einem Flugzeug dieses Typs ist.

 

Auf dem Flugzeug hatten wir von einer besonders prachtvollen und gut erhaltenen YAK-12A Besuch. Das Flugzeug ist sehr selten, so der Pilot. 20 Flugzeuge sollten immer noch flugfähig sein. Ich wurde einen Flug angeboten, der etwa 20 Minute dauerte – über Chelmno und zuletzt ein paar Rundflüge über den Flugplatz. Zum ersten Mal war ich in einem Flugzeug mit Lenkrad und Pedale links. Eine groβe Danke zum Piloten für einen schönen Flug.

 

Um 17 Uhr machte ich mich auf den Weg nach Dänemark, weil ich Polen verlassen möchte, bevor es dunkel wurde. Es gelang mir doch nicht ganz, denn es war 23 Uhr, als einen Kilometer vor der Grenze Diesel tankte. Diesel kostet ja nur DKK 5,- in Polen. Nachdem ich einige Stunden im Auto geschlafen habe, fuhr ich nach Flensburg, wo ich die Klubfreunde traf.

 

Nächstes Jahr wird der An-2 Treff in Tschechien abgehalten. Ich hoffe, dass ich dort sein werde und hoffentlich alle vier Tage. Wenn der 2005-Treff genauso gut wie der 2004-Treff, wird es schwierig zu übertreffen.

 

Ich danke das Team Adriana für einen phantastischen Empfang, und wir sehen uns hoffentlich 2005 wieder.

 

 

Poul-Jørgen

 

 

 


 

 

 


 

 

 

 

     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
 
     

 

 

 


 

 

 


 

 

 


 

 

 


 

 

 

 

 

Aerobatics mit der LY-ABK


Wieder dieses Jahr konnte man formidables Aerobatics sehen. Es sieht ganz erstaunlich aus, wenn so ein Flugzeug solche Manöver macht, und angeblich macht derselbe Pilot diese Manöver. Mehrere sollten versucht haben, gaben es aber auf.

Hierunter sehen Sie eine Reihe Photos von der Vorführung. Aber leider mit einer schlechten Fotoqualität, was ich bedaure. Ich dachte aber, dass ich die Fotos zeigen wollte, um zu zeigen, dass er es tatsächlich macht. Alle Fotos sind von derselben Stelle auf dem Platz gemacht und sind nicht manipuliert.

 

 

 


 

 

 

 

     
     
     
 
     

 

Geführtes Sightseeing in Chelmno mit dem Team Adriana


Am Freitagnachmittag bot das Team Adriana ein geführtes Sightseeing in der benachbarten Stadt namens Chelmno an.

Wir fingen auf dem Marktplatz an, wo das Rathaus war. Danach sahen wir ein paar Kirchen, von denen es eine Menge in der Stadt gab. Danach wanderten wir durch die Stadt zu einem Platz, wo eine Art Freilichttheater mit Mittelalterspielen abgehalten wurde, an denen man tatsächlich selbst teilnehmen konnte.

Danach fuhren wir zu einem im Mittelalterstil ausgeschmückten Restaurant mit einem ganz groβen Buffet und frischer Butter für das Brot. Die Butter wurde tatsächlich gemahlt, während wir dort saβen. Es gab Suppe in einem Riesentopf und viel, viel Bier für den Hals. Es war alles ein Teil der Veranstaltung und deshalb kostenlos.

Mitte des Abends ging man auf dem Marktplatz spazieren, um die Ballonparty des Jahres zu sehen. Anscheinend ist sie eine alte Tradition – man hatte eine Reihe Ballonkörber mit Brennern aufgestellt, die regelmäßig hohe Flammen aufschossen. Gleichzeitig wurde ein Schauspiel aufgeführt. Leider sollte man wohl örtlich sein, um den groβen Sinn mitzukriegen, aber alles sah ganz schön aus.

Nach diesem Programm fuhren wir zum Restaurant zurück, um weiter zu feiern. Da ich die ganze letzte Nacht in meinem Auto gefahren war, möchte ich zum Hotel, aber die Party dauerte bis Mitternacht, habe ich gehört.

Hierunter verschiedene Fotos des Tages.

 

 

     
     
   
     

 

 

 

     

 

     
     
 
     

 

 

Ein Flug mit der YAK-12A


Am Samstagnachmittag sprach ich mit dem Piloten der YAK-12A. Der Pilot sprach Englisch besonders gut, und er erzählte mir vom Flugzeug, das besonders gut erhalten und prachtvoll war. Ich fragte, ob es möglich wäre, einen Flug zu kaufen, und eine Stunde danach waren wir in der Luft, wo wir Chelmno überflogen und danach ein paar Überflüge. Es war ein spannender Flug in einem außergewöhnlichen Flugzeug. Hierunter Fotos des Flugzeugs und vom Flug.

 

 

     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     

 

Wettbewerbe der Crews


Die Crews nahmen im Laufe des Samstags an einigen Wettbewerben teil, u. a. Sackhüpfen und Tauziehen. In einem Wettbewerb sollte man auf einem vom Helium gefüllten Ballon sitzen, während die Augen verbunden waren. Man sollte so vorsichtig sitzen, dass es nicht platzte und doch so hart, dass es nicht in die Luft verschwand. Das sollte man eine Minute machen. Es war leichter gesagt als getan, und es ging darum, die leichteste Person des Hotels zu finden.